Die 5 besten botanische Gärten auf Barbados

Es gibt einige wunderschöne botanische Gärten auf Barbados, die ich dir in diesem Beiträg vorstellen möchte. Egal, ob du hier ein paar Wochen oder Monate oder nur einen Tag als Kreuzfahrttourist verweilst, ein Ausflug zu einem der wunderbaren Gärten lohnt sich immer.

In allen Gärten findest du sowohl einheimische Blumen-, Pflanzen- und Baumsorten, als auch invasive, das heisst ortsfremde Pflanzen, die absichtlich oder unabsichtlich ihren Weg nach Barbados gefunden haben.

Die meisten Reiseführer listen in ihren Tipps den Hunte’s Gardens als Hauptattraktion von Barbados. Bei mir steht dieser an dritter Stelle und Platz 2, wird meist gar nicht erwähnt. Dabei darfst du gespannt auf diesen Geheimtipp sein.

Flower Forest

Botanische Gärten auf Barbados Flower Forest

Dieser botanische Garten wurde 1983 eröffnet, auf einer ehemaligen Zuckerrohrplantage. Er liegt auf 270 m.ü.M. und bietet hervorragende Möglichkeiten schöne Bilder zu schiessen. Die Aussicht und Weitsicht an manchen Stellen ist atemberaubend. So ist auch der Weg, der sich zunächst leicht abwärts durch eine wunderschöne Blumen- und Pflanzenwelt schlängelt.

Sogenannte Drive’s verbinden einzelne Aussichtspunkte (look-outs) und es gibt sogar einen Dennis Drive, wodurch ich mich natürlich sehr geehrt fühle. 😀Zwischen den einzelnen Wegen gibt es unzählige Abkürzungen und auch Sackgassen, die du aber dennoch laufen solltest. Auch abseits der Wege lässt sich hier viel entdecken. Respektiere aber bitte die schön angelegten Passagen und zertrampele keine Pflanzen.

Pack dir unbedingt etwas für ein Picknick ein, denn es gibt tolle Plätze hier zum Verweilen. So zum Beispiel der Pavillon Mary’s Meadows (A11 auf der unteren Karte). Auch ein schönes Restaurant gibt es direkt beim Eingang, den du auf der Karte bei H9 findest. Somit ist der Flower Forest der einzige botanische Garten auf Barbados, der momentan ein Restaurant betreibt.

Der Rundweg durch den Dschungel dauert ca. 1 Stunde, ohne Fotos und Pausen. Wir waren schon öfter hier und haben immer ca. 2.5 Stunden an diesem wunderschönen Ort verbracht. Es gibt auch einen Shop mit Töpferarbeiten aus der Region. Muss man mögen, ich hab daran nichts. Dennoch kann es ein schönes Souvenir sein.

Der Eintritt kostet 15 USD, die Jahreskarte 25 USD. Schau unten noch in mein Fazit, dort gibt es noch eine generelle Information über alle Gärten und was du vorher beachten solltest, bevor der Ausflug losgeht.

Anfahrt / Adresse

Flower Forest Botanical Gardens, Richmond, St Joseph Barbados

Welchman Hall Gully

Welchman Hall Gully Botanische Gärten auf Barbados

Neben dem Flower Forest, der mein persönliches Highlight ist, bietet der Welchman Hall Gully Forest für Familien den grössten Spassfaktor. Dafür gibt es meiner Meinung nach drei Gründe.

  1. Gleich beim Eingang gibt es eine grossen Abenteuerspielplatz. Neben Picknickmöglichkeiten, findest du dort einen grossen Kletterturm und ein Baumhaus und von den grossen Bäumen baumeln verschiedene Schaukeln in Form von Autoreifen oder einfachen Brettern umher. Ausserdem gibt es eine Seilbahn und eine Slackline. Unsere Kids haben super viel Spass dort. Kleiner Tipp am Rande: Wir laufen zuerst durch den Urwald und gehen erst am Ende auf den Spielplatz, sonst sind die Kids bereits müde wenn es losgeht.
  2. Fütterung der Green Monkeys. Die Affen kommen zwischen 11 und 12 Uhr am Mittag und werden von einem Mitarbeiter des Gartens gefüttert. Wir hatten das Glück und waren mal ganz alleine hier, wodurch wir mit der Inhaberin Debbie direkt zu den Affen durften. Die Green Monkeys sind ansich harmlos, jedoch darfst du sie niemals aus der Hand füttern und musst ihren natürlichen Lebensraum respektieren. Sonst beissen sie und kratzen 😮 🐒
  3. Es gibt einen super schön angelegten Weg, der auf gut 1.5 km durch den Urwald führt. Er ist leicht für Kids zu laufen und die vielen unterschiedlichen Palmen, Bäume und Pflanzen sorgen dafür, dass es den Kids nicht langweilig wird.

Gegründet 1650 ist dieser Garten einer der ältesten botanischen Gärten auf Barbados. Hier wurde übrigens die Grapefruit entdeckt und daher gilt Barbados als der Ursprungsort dieser tropischen Frucht. Auch hier solltest du ein Picknick einplanen, da es wunderschöne Plätze entlang des Weges gibt.

Extratipp: Dieser üppige tropische Wald befindet sich auf einer eingestürzten Höhle. Wenn du nur wenig Zeit hast, kannst du hier einen kleinen Teil der Höhle von Harrison Cave sehen, sparst dir also die Besichtigung der grossen Höhle. Da momentan Harrison Cave geschlossen ist, ist das für uns die einzige Möglichkeit, eine Tropfsteinhöhle zu besichtigen. Dennoch hoffen wir, dass bald der Besuch in Harrison Cave möglich sein wird.

Der Eintrittspreis beträgt in 2021 für Erwachsene 14 USD und es gibt auch ein kleines Restaurant, das allerdings bis jetzt immer zu hatte, wenn wir dort waren.

Anfahrt / Adresse

Welchman Hall Gully, Welchman Hall, St. Thomas Barbados

Hunte’s Gardens

Botanische Gärten auf Barbados

Dieser botanische Garten ist schon speziell schön. Nicht ohne Grund wird er als Top Sehenswürdigkeit von Barbados bezeichnet. Sich selbst bezeichnet der Garten als „The most enchanting place on Earth“, also der bezaubernste Platz auf Erden.

In der Tat erinnert Hunte’s Garten an das Paradies auf Erden. Ein pittoresker und leicht zu begehender Weg schlängelt sich zunächst in eine Art Tal hinab. Alle 1-2 Meter gibt es wunderschöne Pflanzen und Blumen zu entdecken. Du findest hier auch viele seltene exotische Pflanzen, die nicht einheimisch auf Barbados sind.

Zwischen all den bunten und bezaubernden Blumenarten, gibt es immer wieder Rückzugsmöglichkeiten zum Entspannen. Von der Artenvielfalt ist Hunte’s Garden nicht zu übertreffen. Darüberhinaus ist der Garten mit sehr viel Liebe zum Detail eingerichtet worden. Das ist nicht zuletzt deshalb, da der Gründer und Eigentümer Anthony Hunte meist vor Ort ist und du ein Gläschen Rum mit ihm degustieren darfst. Dabei kannst du sicher die eine oder andere gute Story von ihm hören.

Auch hier ist der Weg gut ausgebaut, jedoch sollten deine Kids sich wirklich für Blumen interessieren. Unsere Kids tun das, daher hatten wir einen wunderschönen Aufenthalt hier. Aber viele Möglichkeiten zum Spielen gibt es hier eher nicht.

Der Eintrittspreis 2021 beträgt 20 USD, Kinder unter 12 zahlen 10 USD. Damit ist Hunte’s Gardens der teuerste botanische Garten auf Barbados.

Anfahrt / Adresse

Hunte’s Gardens, Castle Grant, St. Joseph, Barbados

Coco Hill Forest

Der 53 Hektar grosse Coco Hill Forest ist mehr ein riesen Anbaugebiet für die unterschiedlichsten tropischen Obst- und Gemüsesorten als ein typischer Urwald. Hier werden neben Kokosnüssen und Bananen auch Kaffee, Kakao, Ananas sowie zahlreiche weitere Obstsorten, Kräuter und Gewürze angebaut.

Wir haben hier sehr viel über Pflanzen gelernt, wie sie angebaut werden und was Permakultur und vertikaler Anbau bedeuten. Der Inhaber ist höchstpersönlich mit uns die ersten Meter gelaufen und hat uns viele Kräuter und auch Pflanzen wie Ingwer, Kurkuma und Ananas gezeigt.

Zwei unbefestigte Wanderwege schlängeln sich durch den tropischen Wald. Wir wählten den kürzeren, da wir kein festes Schuhwerk anhatten. Schau also, dass du lieber die Flip Flops mit festen Schuhen eintauschst. Wir waren dennoch gut 2 Stunden damit beschäftigt, die auf dem Plan markierten Obst- und Gemüsesorten zu entdecken, was den Kids super viel Spass bereitet hat.

Aus dem Wald raus hast du auch immer wieder fantastische Panoramablicke auf die Ostküste von Barbados. Ziemlich cool! Kamera also nicht vergessen.

Der Eintritt beträgt 10 USD, für Kinder unter 12 nur 5 USD.

Anfahrt / Adresse

Der Coco Hill Forest liegt nur ca. 200 m vor dem Flower Forest.

Coco Hill Forest, Richmond, St Joseph Barbados

Andromeda Gardens

Andromeda Gardens Barbados

Der an der Ostküste gelegene botanische Garten Andromeda Gardens ist einer der kleinsten Gärten. Dennoch bietet er eine grosse Pflanzenvielfalt. Er wurde 1954 gegründet und gehört mittlerweile dem Barbados National Trust.

Usprünglich wurde dieser botanische Garten auf Barbados als privater Raum angelegt. Die Wissenschaftlerin Iris Bannochie hat sich diesen Garten auf ihrem Privatbesitz errichtet. Er ist also anderes als die anderen Gärten, privat angelegt worden und war zunächst nicht der Öffentlichkeit zugänglich.

Dies änderte sich erst 1988, als die Dame verstarb und er als Erbe an den Barbados National Trust überging. Sie wollte damit ihre gesammelten Pflanzen und Blumen der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.

Wir waren bereits öfter hier und verbinden einen Besuch des Gartens immer mit einem Tag an der Ostküste und dem bezaubernden Örtchen Bathsheba.

Wenn du diesen Garten besuchst, solltest du dich wirklich für Pflanzen interessieren. Es gibt einen teilweise befestigten Weg, der sich durch den Wald schlängelt und auch hier gibt es tolle Plätze für ein Picknick. Es scheint, als gebe es auch ein Restaurant, jedoch war dieses immer geschlossen wenn wir dort waren. Für Kinder ist der Garten eher nicht optimal. Es gibt ausser einem kleinen Fischteich nichts speziell für Kinder.

Der Eintritt beträgt 2021 für Erwachsene 15 USD, Kinder sind frei. Für Einheimische ist dieser Garten komplett frei.

Fazit

Wenn du in Barbados bist, besuche mindestens einen der hier vorgestellten botanische Gärten auf Barbados. Ich habe bereits oben erwähnt, dass ich dir hier noch einen Tipp geben werde. Bevor du deinen Trip planst, vergewissere dich vorher, ob der Garten geöffnet ist. Die Gärten sind normalerweise alle an 7 Tagen der Woche geöffnet, jedoch gerade in der heutigen Zeit gibt es Einschränkungen. Am besten ist es, du suchst dir vorher den Instagram Account des jeweiligen Gartens und schreibst die Leute kurz an. Das ist zuverlässiger als Google. Wir standen bereits einige Male vor verschlossenen Türen. Wenn dir auf IG niemand antwortet, ist der Garten zu. 🙂 Das ist übrigens eine generelle Regel auf Barbados, auch im Bezug auf Restaurants.

Nun wünsche ich dir noch viel Spass bei meinen zahlreichen Impressionen. Schreib mir doch mal in die Kommentare, ob du bereits in einem der Gärten gewesen bist.

Impressionen

Schreibe einen Kommentar