USA Tag 9: Jamestown, Yosemite National Park, Jamestown (2014-10-04)

USA Tag 9: Frisch erholt nach einer ruhigen Nacht, gingen wir in den alten Hotel Saloon frühstücken. Hier gab es echt leckere Sachen und es gab sogar guten Kaffee. Dieses leckere Frühstück animierte uns, hier noch eine weitere Nacht zu bleiben. So macht Reisen Spass.

Gleich danach ging es los zum Yosemite. Die mächtigen Gesteinsformationen sind beeindruckend, genauso wie die riesigen Bäume und Wälder. Da wir nur einen Tag im Park verbringen wollen, fuhren wir gleich ins Yosemite Valley, wo das Yosemite Dorf liegt. Da jeder so dachte, entpuppte sich dieses Vorhaben als eher ungünstig.

Es gab viel zu viele Touristen (so Leute wie wir), nur geteerte Wanderwege und unendlich viele Shuttlebusse, die alle 5 Minuten die Touristenscharen von A nach B brachten.

Auch wir liessen uns zu B bringen und entschlossen uns zu einer Wanderung zu einem der wenigen Wasserfälle, die in dieser Jahreszeit Wasser führten. Jedoch war hier das einzig Aufregende, als einer Touristin ihr neues Samsung Galaxy in eine Schlucht fiel. LOL *Schadenfreude* 🙂

Zurück im Dorf und am Auto, fuhren wir zum Glacier Point. Eineinhalb Stunden entfernt und auf 2200 m Höhe. Die Aussicht hier war toll. Man sah den mächtigen El Capitan, den groessten Felsen, der ueber den Park wacht. Jedoch war es schwierig, einen freien Spot zu finden, um Bilder zu machen. Unglaublich viele Leute waren dort. Dafür konnte man hier Souvenirs kaufen und zu Mittag essen, und sogar ins Internet gehen. Leider war Dennis traurig, da er Helene’s Schweizer Messer benutzen musste. Seines hatte sie ja weggeworfen. Hmpf….

Fazit von heute: Yosemite National Park ist wirklich beeindruckend, aber erstens sieht es genau aus wie in der Schweiz, zweitens gibt es sicherlich Plätze im Park, an denen weniger los ist.

Zurück im Hotel, liessen wir uns wieder Essen auf die Veranda bringen und unterhielten uns ein bisschen mit dem Hotelbesitzer. Dieser hat das Hotel nach zweijähriger Renovierung 2014 eröffnet. Alle Zimmer sind sehr geräumig und in unterschiedlichen Farben und Mottos eingerichtet. Wirklich toll.

Das Gebäude selbst wurde 1850 erbaut und auch Jamestown entstand zu den Goldgraeberzeiten in Kalifornien.

Schreibe einen Kommentar