Entdecke Gozo – Alle 18 Orte und die Top Sehenswürdigkeiten in Gozo

I love it. Ich freue mich mega auf einen Beitrag für dich über die Sehenswürdigkeiten in Gozo. Wir haben bereits soviele hier besucht und sind begeistert, was dieses Paradies im Mittelmeer alles bereithält. Gozo, Malta’s Sisterisland, bietet in meinen Augen deutlich mehr als Malta selbst. Hier hast du es gemütlich und kannst ganz entspannt Urlaub machen oder das Leben geniessen. 🙂

Die Einheimischen sind super nett, es gibt unzählige tolle Restaurants, und die Gastfreundlichkeit der Gozitans sorgt für einen unvergesslichen Aufenthalt auf dieser tollen Insel.

Die Liste aller Orte in Gozo habe ich so nicht im Deutschen finden können, daher kam mir die Idee für diesen Beitrag. Zu jedem Ort findest du dann die besten Sehenswürdigkeiten, sofern wir sie schon besucht haben. Ein paar stehen noch aus und die werde ich hier nach und nach hinzufügen.

Geschichte von Gozo und ein paar Fakten

Bevor ich zu einer Liste der Orte auf Gozo komme und dir die besten Sehenswürdigkeiten in Gozo vorstelle, möchte ich dir noch ein paar Fakten zur Geschichte und Lage von Gozo mitgeben.

Gozo (maltesisch Għawdex) liegt im Herzen des Mittelmeers, nordwestlich von Malta und ist 67 km2 gross. Möchtest du einmal drumherum laufen, dann bist du ca. 54 km unterwegs, auf gut ausgebauten Wanderwegen übrigens.

Es wohnen hier Stand 2023 ca. 31’000 Menschen, die Maltesisch und Englisch sprechen, was beides offizielle Sprachen in Malta sind. Victoria ist die Hauptstadt und liegt exakt in der Mitte der Insel. Im Winter sind es hier ca. 8 Grad Celcius, im Sommer wird es selten über 30 Grad. Allerdings brennt die Sonne hier sehr, daher solltest du entsprechend vorbereitet sein.

Die Wirtschaft von Gozo basiert auf Landwirtschaft, Fischerei, Tourismus und Handwerk. Typische Produkte von Gozo sind Salz und Honig.

Die ersten Menschen wurden hier um 5’000 Jahre vor Christus sesshaft. Mit dem Tempel von Ggantija, gibt es hier damit ein Gebäude, das älter als die Pyramiden von Gizeh ist. Im Mittelalter fiel Gozo unter die Herrschaft verschiedener Mächte, darunter die Araber, deren Einflüsse das kulturelle und soziale Gefüge der Insel bis heute prägen. Die arabischen Einflüsse sind insbesondere in der maltesischen Sprache sichtbar, die eine der ältesten Sprachen Europas ist.

Im Reiseführer würde es wie folgt stehen: Maltesisch ist eine einzigartige Mischung aus semitischen und romanischen Elementen mit einem starken arabischen Kern, bereichert durch Einflüsse aus dem Italienischen, Englischen und Französischen. Oh yes 🙂

Alle 18 Orte auf Gozo

Die Orte sind alphabetisch sortiert und die Liste sollte für die nächsten Jahre aktuell sein. 🙂
Die Daten sind alle aus dem Jahr 2023.

sehenswürdigkeiten in gozo

Fontana (Il-Fontana)

Lage und Bevölkerung

Fontana liegt am östlichen Rand der Hauptstadt Victoria und hat etwa 900 Einwohner.

Geschichte von Fontana

Der Name „Fontana“ leitet sich von einer Quelle („fontana“ bedeutet „Quelle“ auf Italienisch) ab, die die Einheimischen seit Jahrhunderten zur Bewässerung ihrer Felder genutzt haben. Der offizielle Name der Gemeinde ist „Il-Fontana“, aber sie ist auch als „It-Triq tal-Għajn“ bekannt, was „Straße des Brunnens“ bedeutet.

Sehenswürdigkeiten von Fontana
1. Washhouse

In der Nähe des Dorfeingangs befindet sich das alte öffentliche Waschhaus, das aus der Zeit stammt, als Fontana vor allem für seine Quelle bekannt war. Dieses Waschhaus ist immer noch in Betrieb und ist ein bemerkenswertes Zeugnis für die traditionelle Lebensweise auf Gozo.

Ghajnsielem (Għajnsielem)

Lage und Bevölkerung

Ghajnsielem liegt an der südöstlichen Spitze von Gozo, nahe der Fähre, die Gozo und Malta verbindet. Rund 3’200 Menschen wohnen hier. Die Nachbarinseln Comino und Cominotto gehören übrigens auch zum Gemeindegebiet.

Geschichte von Ghajnsielem

Der Name Ghajnsielem bedeutet „Friedliche Quelle“ und stammt von einer Quelle, die in der Vergangenheit der Gemeinde als Hauptwasserquelle diente. Die Gemeinde wurde offiziell im Jahr 1855 gegründet.

Sehenswürdigkeiten von Ghajnsielem
1. Our Lady of Loreto Parish Church

Diese beeindruckende Kirche im Herzen von Ghajnsielem ist für ihre schöne Architektur und ihre atemberaubende Aussicht auf die Umgebung bekannt. Ausserdem gibt es direkt vor der Kirche immer wunderbare Installationen zu Weihnachten, Ostern und generell besonderen Festen. Ein besonderes Highlight ist der 19 Meter hohe Weihnachtsbaum, der hier jedes Jahr aufgebaut wird. Er besteht auf ca. 4’500 Glasflaschen und ist wunderschön mit 7’000 Glühlampen beleuchtet.

Gharb (L-Għarb)

Lage und Bevölkerung

Gharb liegt im Westen von Gozo und ist eines der ältesten Dörfer der Insel. Hier wohnen ca. 1’300 Menschen.

Geschichte von Gharb

Gharb wurde als eigenständige Gemeinde im Jahr 1679 gegründet. Der Name „Gharb“ bedeutet „Westen“ auf Arabisch, was auf den Standort des Dorfes auf der Insel hinweist.

Sehenswürdigkeiten von Gharb
1. Ta‘ Pinu Nationalheiligtum

Dies ist eine der wichtigsten religiösen Stätten in Malta und Gozo. Die Basilika von Ta‘ Pinu ist bekannt für ihre beeindruckende Architektur und ihre bedeutende Rolle als Ort der Anbetung und Pilgerfahrt.

2. Ta’ Dbieġi Crafts Village

Ein wunderschönes kleines „Handwerksdorf“, das sich Ausgangs Gharb befindet, wenn du Richtung St Lawrence fährst. Hier wird traditionelle Gozitanische Handwerkskunst ausgestellt und du kannst hier Gozo Salz kaufen, das in schönen kleinen Jurtesäcken verpackt ist. Das ideale Souvenir.

3. Wied il-Mielaħ Window
Eine der Top Sehenswürdigkeiten in Gozo

Das berühmte Azure Window ist leider 2017 in einem Sturm eingestürzt. Ich habe es leider nie live gesehen, dafür aber mehrfach das Wied il-Mielaħ Window. Es ist mindestens genauso beeindruckend wie das Azure Window. Ein Kalksteinbogenfenster, ganz in der Nähe der Saltpans von Gozo. Hier kannst du sehr gut eine Wanderung von Gharb aus einplanen.

4. Basilika Mariä Heimsuchung

Die Basilika Mariä Heimsuchung ist ein bedeutendes religiöses Bauwerk in Gharb. Das beeindruckende Gebäude, das zwischen 1699 und 1729 erbaut wurde, ist im barocken Stil gehalten und ist das Herzstück des Dorfes Gharb. Die Basilika ist vor allem für ihre reiche Innenausstattung bekannt, darunter eine Reihe von kunstvollen Fresken und Statuen. Mit ihrem reichen historischen Erbe und ihrer spirituellen Bedeutung ist die Basilika Mariä Heimsuchung ein Muss für alle, die Gharb und die Insel Gozo besuchen.

Im Winter gibt es vor der Kirche sogar eine Schlittschuhbahn, mit Kunsteis natürlich. Aber unsere Kids haben hier super viel Spass gehabt. Wir waren unzählige Male auf der Schlittschuhbahn.

Ghasri (L-Għasri)

Lage und Bevölkerung

Ghasri liegt im Westen von Gozo und ist das kleinste Dorf der Insel, mit einer Bevölkerung von etwa 525 Einwohnern. Es ist sogar der zweitkleinste Ort Maltas. Ghasri liegt eingebettet zwischen den Hügeln von iż-Żebbuġ und Għammar.

Geschichte von Ghasri

Der Name hat arabische Ursprünge und ist wahrscheinlich mit dem Verb ‚pressen‘ verbunden, was darauf hindeutet, dass dies ein Gebiet sein könnte, in dem Oliven für Öl gepresst wurden.

Die Dorfkirche, entworfen von einem örtlichen Priester, Dun Guzepp Diacono, wurde Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts (1903-16) erbaut und ist Christus dem Erlöser gewidmet. Das Dorf wurde 1921 als eigenständige Gemeinde gegründet.

Sehenswürdigkeiten von Ghasri
1. Ta‘ Gurdan Leuchtturm
Der einzige Leuchtturm auf Gozo – Gozo Sightseeing

Dieser markante Leuchtturm liegt auf einem Hügel in der Nähe von Ghasri. Von dort aus hat man eine herrliche Aussicht auf das gesamte Gozo. Wir schauen von unserem Parkplatz aus direkt auf den Leuchtturm, der immer noch aktiv ist. Allerdings nutzt natürlich Dank GPS niemand mehr den Leuchtturm zum Navigieren. Es ist der einzige Leuchtturm auf Gozo. Von Ghasri und den umliegenden Dörfern gibt es schöne Wanderwege zum Leuchtturm hoch. Ich bin die Strecke einmal von Zebbug gelaufen.

2. Wied il-Għasri Tal
geheimtipp gozo
Eine wunderschöne Bucht – Klein aber fein

Dieses schmale, tiefe Tal führt zu einer abgeschiedenen Bucht, die bei Schwimmern und Tauchern beliebt ist. Die steilen Klippen und das kristallklare Wasser machen es zu einem einzigartigen Ort für ein erfrischendes Bad. Die Bucht ist wirklich sehr idyllisch und ein toller Fotostop für jeden, der auf Gozo unterwegs ist.

3. Basilika der Heiligen Maria und des Heiligen Josef

Diese kleine, aber beeindruckende Kirche im Zentrum von Ghasri ist ein schönes Beispiel für die religiöse Architektur auf Gozo.

Kercem (Ta‘ Kerċem)

Lage und Bevölkerung

Kercem liegt südwestlich von Victoria, der Hauptstadt von Gozo, und grenzt an das malerische Lunzjata-Tal. Es leben hier etwa 1’700 Menschen.

Geschichte von Kercem

Der Name Kercem leitet sich wahrscheinlich vom maltesischen Wort „Kremin“ ab, was auf die blühenden Weinfelder hinweist, die einst das Gebiet bedeckten.

Sehenswürdigkeiten von Kercem

Diese Liste werde ich zeitnah ergänzen

Marsalforn

Lage und Bevölkerung

Marsalforn liegt an der Nordküste von Gozo und ist einer der beliebtesten Badeorte der Insel. Ganzjährig wohnen hier 1’200 Menschen, allerdings wird diese Zahl im Sommer dann deutlich überschritten.

Geschichte von Marsalforn

Die Historie von Marsalforn reicht bis in die römische Ära zurück und bis ins 16. Jahrhundert spielte sein Hafen eine bedeutende Rolle für Gozo. Von hier wurden Lebensmittel aus Sizilien verladen und Reisende nahmen von hier aus den Weg zu Häfen wie Licata und weiteren in Europa. Die Wichtigkeit von Marsalforn nahm im späten 16. und frühen 17. Jahrhundert so stark zu, dass die Johanniter, die damaligen Herrscher von Malta, in Erwägung zogen, die alte Zitadelle von Gozo im Zentrum der Insel abzubauen und eine neue Stadt oberhalb des Hafens zu errichten.

Jedoch wurde aufgrund des Widerstands der Bewohner von Gozo dieser Plan niemals verwirklicht. Sie argumentierten, dass sie zu wenig finanzielle Mittel besäßen, um weitere Steuern zur Finanzierung des Umzugs aufzubringen und die Herausforderungen eines Umzugs von Victoria Rabat nach Marsalforn wären zu groß. Mit dem Aufstieg von Mġarr als Fährhafen zwischen Gozo und Malta und der Errichtung von Verteidigungstürmen zur Sicherung der Wasserwege zwischen Gozo und Malta, verlor Marsalforn an Bedeutung und verharrte für viele Jahrhunderte als ruhiges Fischerdorf, das nur von Fischern und ihren Familien bewohnt wurde.

Sehenswürdigkeiten von Marsalforn
1. Marsalforn Bay

Diese Bucht ist ein beliebter Ort zum Schwimmen, Tauchen und Bootfahren. Es gibt auch zahlreiche Restaurants und Cafés entlang der Promenade, die frischen Fisch und Meeresfrüchte servieren. Ein kleiner Strand lädt zum Sonnenbaden ein. Wir lieben es, die Nachmittage hier zu verbringen.

Mgarr (Mġarr)

Lage und Bevölkerung

Mgarr liegt an der Südostküste von Gozo und ist der Hauptfährhafen der Insel, mit regelmäßigen Verbindungen zur Hauptinsel Malta. Hier wohnen weniger als 500 Einwohner, da es sich um ein reines Hafengebiet handelt.

Geschichte von Mgarr

Mgarr war einst ein ruhiges Fischerdorf, hat sich aber seit dem Bau des modernen Fährterminals zu einem belebten Hafenviertel entwickelt.

Sehenswürdigkeiten von Mgarr
1. Mgarr Hafen
Gozo Sightseeing – In Mgarr kommen die Fähren aus Malta an

Der Hafen ansich ist die Hauptsehenswürdigkeit hier. Neben den Yachten und Booten, die es hier im Sommer zu bestaunen gibt, gibt es hier auch einige sehr gute Restaurants und auch ein Grand Hotel mit super Aussicht auf den Hafen.

2. Fort Chambray
Aussicht auf die Festungsanlage von Nadur aus

Eine beeindruckende Festungsanlage auf einem Hügel oberhalb des Hafens, die in der Mitte des 18. Jahrhunderts erbaut wurde. Heute beherbergt es eine Luxuswohnanlage und bietet einen beeindruckenden Blick auf die Umgebung.

Munxar (Il-Munxar)

Lage und Bevölkerung

Munxar liegt im Süden der Insel Gozo und grenzt an das Dorf Sannat. Munxar hat eine Bevölkerung von etwa 1’200 Einwohnern.

Geschichte von Munxar

Der Name Munxar bedeutet im Deutschen „Säge“ und die Zähne einer Säge sind auch im Wappen des Dorfes sichtbar. Es ist ein verhältnismäßig neues Dorf, das erst im 20. Jahrhundert gegründet wurde.

Sehenswürdigkeiten von Munxar
1. Heritage Trail
Gozo Sightseeing – Heritage Trail in Munxar

Von hier aus kannst du viele schöne Trails starten. Hier läufst du dann entweder entlang der Küste oder kommst in wunderschönen Ortschaften vorbei.

Nadur (In-Nadur)

Lage und Bevölkerung

Nadur liegt im Osten von Gozo und ist eine der grössten Gemeinden hier. Etwa 4’500 Einwohner gibt es hier ganzjährig.

Geschichte von Nadur

Der Name Nadur, der vom maltesischen Wort „nadur“ abgeleitet ist, bedeutet „Aussicht“ und bezieht sich auf die Aussichtspunkte an den Hügeln der Stadt, die einen weiten Blick auf das Meer und die umliegende Landschaft bieten.

Sehenswürdigkeiten von Nadur
1. Ta‘ Kenuna Turm

Dieser botanische Garten und Wachturm bietet einen atemberaubenden Panoramablick auf Gozo, Comino und das Festland Malta. Der Turm wurde ursprünglich als Telegrafenstation gebaut und dient heute als Aussichtspunkt. Es ist der einzige botanische Garten in Gozo und vor allem empfehlenswert in den Monaten März bis Anfang Mai, da dann die ganze Insel schön grün ist. Eine der besten Sehenswürdigkeiten in Gozo im Frühling.

2. Ramla Bay
Ramla Beach Gozo
Ramla Beach Gozo – Ein roter Sandstrand in einer tollen Bucht

Nur eine kurze Fahrt von Nadur entfernt, ist dieser breite Sandstrand einer der schönsten und beliebtesten auf Gozo, und sogar auf Malta. Die Bucht ist bekannt für ihren roten Sand und ihr kristallklares Wasser, und ist ein großartiger Ort zum Schwimmen, Sonnenbaden oder Picknicken. Ramla Beach ist der grösste Strand in Gozo und wir sind hier mindestens einmal die Woche. Zumindest im Sommer.

3. Tal‘ Mixta Höhle
Tal Mixta Höhle Gozo
Tal Mixta Höhle Gozo Sightseeing

Die Tal-Mixta Höhle ist nicht nur für ihre natürliche Schönheit bekannt, sondern auch für den atemberaubenden Blick auf die Ramla Bucht und den Ramla Beach. Die Tal-Mixta Höhle wird oft mit der Calypso’s Cave verwechselt, die derzeit für die Öffentlichkeit geschlossen ist. Wenn du von Nadur aus Richtung Ramla Beach fährst, geht es rechts ab Richtung Höhle. Es gibt einen kleinen Parkplatz circa 300 m vor dem Eingang der Höhle.

4. Daħlet Qorrot Beach
Daħlet Qorrot Beach
Daħlet Qorrot Beach – Einer der schönsten Strände in Gozo

Daħlet Qorrot Beach ist ein abgelegener Strand (Geheimtipp!!) im Norden der Insel. Die Bucht ist ziemlich cool und hat kristallklares, tiefblaues Wasser, ideal zum Schwimmen und Schnorcheln. Angrenzend an den Strand befinden sich traditionelle Fischerhütten, die in den Kalksteinfelsen eingegraben sind, was dem Ort einen besonderen Charme verleiht. Mit seiner ruhigen Atmosphäre und natürlichen Schönheit ist Daħlet Qorrot ein perfekter Rückzugsort für Entspannung und Naturgenuss.

Qala (Il-Qala)

Lage und Bevölkerung

Qala liegt im Osten von Gozo und ist das östlichste Dorf der Insel. Es blickt auf die maltesische Insel Comino und das blaue Meer dazwischen. Qala ist das Dorf, das am weitesten von der Hauptstadt Victoria entfernt und dem Rest des maltesischen Archipels am nächsten ist. Hier wohnen etwa 2’000 Menschen.

Geschichte von Qala

Qala wird zum ersten Mal in einem Hafenhandbuch aus dem 15. Jahrhundert in der Vatikanischen Bibliothek erwähnt. Sein Name bezieht sich auf die ‚Qala‘ (‚Hafen‘) von Ħondoq ir-Rummien. Die Entwicklung der heutigen Siedlung begann in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts.

Bis auf einige geschützte Buchten wie Ħondoq ir-Rummien ist die Küste von Qala größtenteils rau. Meeresgrotten entlang der Küste, einschließlich Għar Minka, sind nur mit dem Boot erreichbar.

Sehenswürdigkeiten von Qala
1. Hondoq ir-Rummien Bay

Diese kleine Bucht ist bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt zum Schwimmen und Schnorcheln. Sie bietet einen herrlichen Blick auf die Insel Comino und das azurblaue Wasser des Mittelmeers.

Sannat (Ta‘ Sannat)

Lage und Bevölkerung

Sannat liegt im südlichen Teil von Gozo und ist bekannt für seine beeindruckenden Küstenklippen. Derzeit wohnen in Sannat etwa 2’100 Menschen.

Geschichte von Sannat

Sannat ist bekannt für seine alten Bauernhäuser und Mühlen, sowie für die Ta‘ Ċenċ-Klippen, die als archäologische Stätte geschützt sind.

Sehenswürdigkeiten von Sannat
1. Ta‘ Ċenċ Klippen (Sanap Cliffs)
sanap cliffs gozo
Einer der atemberaubenden Sehenswürdigkeiten in Gozo – Sanap Cliffs

Diese spektakulären Klippen sind ein Naturschutzgebiet und beherbergen eine Vielzahl von Vögeln. Sie bieten atemberaubende Aussichten auf das Mittelmeer und sind ein beliebter Ort für Wanderungen. Ich kann dir übrigens die Wanderung von Xlendi aus empfehlen. Du läufst wunderschön entlang der Küste, auf kleinen aber ausgebauten Wanderwegen, die an den Sanap Cliffs enden. Von hier aus kannst du über Feldwege und die Strasse wieder zurück nach Xlendi. Eine wunderschöne Wanderung.

Santa Lucia (Santa Luċija)

Lage und Bevölkerung

Santa Luċija grenzt an Victoria und Kerċem. Hier wohnen nur etwa 300 Einwohner.

Geschichte von Santa Lucia

Das Dorf wurde nach der heiligen Lucia von Syrakus benannt, einer frühen christlichen Märtyrerin. Die Bewohner von Santa Lucia sind stolz auf ihr Dorf und halten seine Traditionen lebendig.

Die Gegend war einst bekannt für ihre Süßwasserquellen und ist immer noch eines der grünsten Gebiete auf Gozo.

Sehenswürdigkeiten von Santa Lucia

Diese Liste werde ich zeitnah ergänzen

San Lawrenz

Lage und Bevölkerung

San Lawrenz liegt im Westen von Gozo, mit einer Bevölkerung von etwa 750 Einwohnern.

Geschichte von San Lawrenz

San Lawrenz ist eines von zwei Dörfern auf Gozo, die ihren Namen von ihrem Schutzpatron übernommen haben. Das andere ist das nahegelegene Weiler Santa Luċija. San Lawrenz wurde am 15. März 1893 zur Pfarrei erhoben. Vor diesem Datum war die Gegend als Ta‘ Ċangura bekannt, wahrscheinlich nach einem lokalen Familiennamen oder Spitznamen.

Das genaue Gründungsdatum dieses Gebiets ist nicht bekannt, aber der Name Ta‘ Ċangura kann bis vor die Belagerung von Gozo, also vor Juli 1551, zurückverfolgt werden.

Sehenswürdigkeiten von San Lawrenz
1. Dwejra Bay

Die Dwejra Bay ist wohl die bekannteste Sehenswürdigkeit von San Lawrenz. Hier befand sich das „Azure Window“, ein ikonisches Felsentor, das leider 2017 eingestürzt ist. Die Bucht ist bekannt für ihre dramatische Küstenlandschaft, das Inlandmeer und den „Blue Hole“, ein beliebter Tauchspot.

Hier findest du im Sommer viele Stände und Foodtrucks und es gibt auch ein schönes Restaurant. Unterhalb des Restaurants befindet sich ein kleines Museum, das Dwejra Marine Environmental Education Centre. Es kostet nur 1.50 EUR Eintritt, erzählt aber eindrücklich die Geschichte der Gegend, inkl. des Azure Window Einsturzes.

2. Fungus Rock
Fungus Rock Gozo
Fungus Rock in Dwejra – Gozo Sightseeing

Der Fungus Rock ist eine große Felsformation in der Dwejra Bay, die als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist. Der Felsen wurde nach einer seltenen Pflanze benannt, die dort wächst. Der Fungus Rock gilt offiziell als eigene Insel von Malta, die unbewohnt ist. Allerdings ist es nur ein gigantisch grosser Felsen.

3. Inland Sea
inlandsea gozo
Ein spannender Ort in Dwerja und ein Muss für dein Gozo Sightseeing

Dieser natürliche Lagunensee in San Lawrenz ist durch einen 80 Meter langen Tunnel mit dem offenen Meer verbunden, was eine einzigartige geologische Formation darstellt. Der Tunnel ist bei Tauchern sehr beliebt, da er zu einem schönen Tauchspot mit reicher Meeresflora und -fauna führt.

Das Inland Sea selbst ist ein kleiner, rundlicher See, der durch hohe Klippen vom offenen Meer getrennt ist. An seinem Ufer gibt es einige Fischerhütten, und es ist nicht ungewöhnlich, traditionelle „luzzu“-Boote zu sehen, die auf dem ruhigen Wasser treiben. Diese Boote werden auch genutzt, um Besucher durch den Tunnel zum offenen Meer zu bringen, was eine sehr beliebte Aktivität bei Touristen ist.

Aufgrund seiner Schönheit und Einzigartigkeit wurde das Inland Sea als Teil des Dwejra Gebiets zum Gebiet von besonderem wissenschaftlichen Interesse erklärt und ist als besonderes Schutzgebiet ausgewiesen. Dies garantiert seinen Schutz und seine Erhaltung für zukünftige Generationen.

Victoria (Rabat)

Lage und Bevölkerung

Victoria, auch bekannt als Rabat, ist die Hauptstadt der Insel Gozo, Malta. Es liegt im Herzen von Gozo und ist daher von jedem Punkt der Insel aus sehr gut zu erreichen. Alle Wege führen nach Vicroria 🙂

Es wohnen hier ca. 6’900 Menschen und damit ist Victoria die bevölkerungsreichste Ortschaft auf Gozo.

Geschichte von Victoria

Das Gebiet um die Stadt, das auf einem Hügel nahe dem Zentrum der Insel liegt, ist seit der Jungsteinzeit besiedelt. Victoria ist der Name, den die britische Regierung am 10. Juni 1887 aus Anlass des goldenen Jubiläums von Königin Victoria auf Antrag von Pietro Monsignor Pace, dem Bischof von Gozo, verlieh.

Viele Gozitaner, vor allem ältere Gozitaner, bezeichnen sie jedoch immer noch oft nach dem Namen Rabat. Um sie von der Stadt Rabat auf der Hauptinsel Malta zu unterscheiden, ist sie normalerweise als Rabat, Gozo bekannt.

Sehenswürdigkeiten von Victoria
1. Die Zitadelle (Cittadella)

Es ist sicher eine der besten Sehenswürdigkeiten in Gozo. Die Citadella ist eine mittelalterliche Festung, die auf den Fundamenten einer früheren römischen Stadt errichtet wurde. Sie wurde im 17. Jahrhundert renoviert und bietet einen atemberaubenden Panoramablick auf Gozo.

2. St.-Georgs-Basilika

Eine prächtige Barockkirche, bekannt für ihr beeindruckendes Inneres mit aufwendigen Marmorarbeiten und Fresken. Sie ist eine der wenigen Kirchen in Gozo, die auf deiner Liste stehen sollten, es sei denn du liebst Kirchen. Dann kannst du dich natürlich auf der ganzen Insel austoben.

Vor der Basilika, auf dem St. George Square befinden sich viele gute Restaurants und Cafés. Von hier aus kannst du auch durch viele malerische Gassen laufen und den Charme von Victoria auf dich wirken lassen.

3. Villa Rundle Gardens

Die Villa Rundle Gardens sind ein wunderschöner öffentlicher Park in Victoria, Gozo. Ursprünglich vom britischen General Leslie Rundle im Jahr 1910 angelegt, bieten die Gärten eine grüne Oase der Ruhe mitten in der Stadt. Sie sind bekannt für ihre Vielfalt an Pflanzen und Bäumen, darunter Palmen und andere exotische Arten, die in den gut gepflegten Beeten gedeihen. Mit ihren schattigen Alleen, hübschen Springbrunnen und entspannenden Sitzbereichen ist die Villa Rundle Gardens ein beliebter Ort für Einheimische und Besucher gleichermaßen, um zu entspannen und die Natur zu genießen.

Gerade für Familien ist es hier super, da es auch einen Spielplatz gibt. Auch finden hier regelmässig (fast jedes Wochenende) Events statt, die alle kostenlos sind. Dazu gehören auch Weihnachts- und Ostermärkte, Valentinsfeste, ein Honigfest und viele mehr.

4. Spielplatz Victoria

Nicht fehlen in meiner Liste der Sehenswürdigkeiten in Gozo darf der Spielplatz in Victoria. Es ist natürlich kein typischer Gozo Sightseeing Punkt, aber für Familien wie uns ist es immer wichtig, dass die Kids sich auch austoben können.

Der Spielplatz in Victoria ist super angelegt, mit tollen Spielgeräten und sogar einem kleinen Skatepark. Unsere Kids lieben es, mit dem Scooter hier zu fahren.

Für die Eltern gibt es übrigens solche Outdoor Trainingsgeräte, quasi wie im Fitnessstudio, nur eben draussen.

5. The Duke – Shopping Mall

Klein aber fein sind die Shopping Malls in Gozo, im Vergleich zu den grossen in Malta. The Duke ist dennoch sehenswert. Anders als in der Altstadt mit ihren kleinen lokalen Boutiquen und auch Touristenläden, findest du hier eher internationale Marken. Aber es lassen sich ab und an gute Schnäppchen hier machen.

Am Haupteingang der Mall befindet sich ein super Restaurant in dem wir regelmässig zu Mittag essen. Ich kann dir diesen Ort für eine kurze Stärkung nur wärmstens empfehlen.

6. Arkadia Commercial Centre

Ebenfalls in der Republikstreet (der Hauptstrasse in Victoria) gelegen, befindet sich das Arkadia Commercial Centre. Dort gibt es ebenfalls tolle Geschäfte zum Bummeln. Sollte das Wetter mal schlecht sein (was nur im Winter mal vorkommt in Gozo), dann sind das Arkadia und The Duke ideal für ein Schlechtwetterprogramm Gozo. Leider gibt es im Arkadia nur ein McDonalds und kein anderes Restaurant zum gemütlich Verweilen.

Xaghra (Ix-Xagħra)

Lage und Bevölkerung

Xaghra liegt auf einer Hügelplatte zwischen den Tälern von Ramla und Marsalforn, im Norden der Insel. Insgesamt wohnen hier ca. 4’700 Menschen.

Geschichte von Xaghra

Die Geschichte von Xaghra geht bis in die prähistorische Zeit zurück, wie die vielen archäologischen Fundstätten in der Region belegen.

Sehenswürdigkeiten von Xaghra
1. Ggantija Tempel
Ggantija Tempel Gozo
Ggantija Tempel – Das älteste „Gebäude“ der Welt

Diese megalithischen Tempel sind die Hauptattraktion von Xaghra. Sie gelten als die ältesten freistehenden Strukturen der Welt und sind älter als die Pyramiden von Ägypten und Stonehenge. Sie wurden zwischen 3600 und 3200 v. Chr. erbaut und gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe.

2. Calypso’s Cave
Die Aussichtsplattform bietet eine tolle Aussicht auf die Ramla Bay – Gozo Sightseeing

Die Calypso’s Cave (maltesisch: L-ghar ta‘ Calisso) ist eine natürliche Höhle, die sich an der westlichen Seite der Ramla Bucht in Xagħra auf Gozo befindet. Es wird angenommen, dass diese Höhle in Homers Odyssee erwähnt wird – als die Höhle, in der die Nymphe Kalypso Odysseus sieben Jahre lang gefangen hielt, nachdem sein Schiff nach einem heftigen Sturm Schiffbruch erlitten hatte. Die Höhle ist derzeit aus Angst vor einem Einsturz für die Öffentlichkeit geschlossen. Die Höhle wird häufig mit der Tal‘ Mixta Höhle verwechselt, die sich auf der anderen Seite der Bucht innerhalb der Grenzen der Gemeinde von Nadur befindet.

3. Ramla Bay
Ramla Beach im Frühling
So gefällt mir der Strand übrigens am besten

Auch Xaghra bietet Zugang zu diesem wundervollen Sandstrand. Dieser breite Sandstrand ist einer der schönsten und beliebtesten auf Gozo, und sogar auf Malta. Die Bucht ist bekannt für ihren roten Sand und ihr kristallklares Wasser, und ist ein großartiger Ort zum Schwimmen, Sonnenbaden oder Picknicken. Ramla Beach ist der grösste Strand in Gozo und wir sind hier mindestens einmal die Woche. Zumindest im Sommer.

Im Sommer sieht es dann eher so aus =)
4. Ta‘ Kola Windmühle

Eine der wenigen erhaltenen Windmühlen auf den maltesischen Inseln, die im 18. Jahrhundert erbaut wurde. Sie beherbergt heute ein Museum, das einen Einblick in das traditionelle ländliche Leben auf Gozo gibt.

5. Xerri’s Grotto

Die Xerri’s Grotto in Xaghra, Gozo, ist eine beeindruckende unterirdische Höhle, die vor über 10’000 Jahren während der letzten Eiszeit entstanden ist. Sie wurde 1923 entdeckt, als ein Hausbesitzer versuchte, einen Brunnen zu graben. Heute kann man die faszinierenden Stalaktiten und Stalagmiten bestaunen, die über Jahrtausende hinweg durch das Eindringen von Wasser geformt wurden.

6. Ninu’s Cave

Die Ninu’s Cave ist eine natürliche unterirdische Höhle, bekannt für ihre beeindruckenden Stalaktiten und Stalagmiten. Entdeckt im Jahr 1888 von Joseph Rapa, dem Sohn des Hausbesitzers, bietet sie einen spannenden Einblick in die geologischen Formationen der Insel. Besucher können die Höhle betreten und die natürlichen Wunder aus nächster Nähe bewundern.

Xewkija (Ix-Xewkija)

Lage und Bevölkerung

Xewkija liegt im Osten der Insel, in der Nähe der Küste, und hat etwa 3.300 Einwohner.

Geschichte von Xewkija

Xewkija, das zwischen Għajnsielem und der Hauptstadt Victoria liegt, ist das älteste Dorf auf Gozo. Es wurde am 27. November 1678 zur ersten Pfarrei ausserhalb von Victoria. Der Name leitet sich vom maltesischen Wort „Xewk“ ab, was „Disteln“ oder „Dornen“ bedeutet. Xewkija ist bekannt für seine Kirche, die Rotunde von Xewkija, die dem Heiligen Johannes dem Täufer gewidmet ist.

Sehenswürdigkeiten von Xewkija
1. Die Rotunda von Xewkija

Dies ist das prägende Merkmal von Xewkija. Die Kirche hat eine riesige Kuppel, die größer ist als die von St. Paul’s Cathedral in London. Im Inneren können Besucher beeindruckende Fresken und Skulpturen sowie eine große Orgel mit über 2000 Pfeifen bewundern.

Um Hochzufahren zahlst du circa 3 EUR Eintritt. Es lohnt sich aber, denn die Aussicht von dort oben ist atemberaubend. Du blickst praktisch über die ganze Insel, bis rüber nach Malta und Comino.

Xlendi (Ix-Xlendi)

Lage und Bevölkerung

Xlendi befindet sich im Südwesten der Insel, in einer wunderschönen Bucht. Die Ortschaft hat etwa 200 Einwohner, die ganzjährig dort wohnen.

Geschichte von Xlendi

Xlendi war ursprünglich ein kleiner Fischerhafen und hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem der beliebtesten Touristenziele auf Gozo entwickelt.

Der Name Xlendi stammt vermutlich aus dem Wort „xelandion“, was so viel wie „kleines Schiff“ bedeutet und auf die Fischertradition des Dorfes hindeutet.

Sehenswürdigkeiten von Xlendi
1. Die Bucht von Xlendi

Mit ihrem türkisblauen Wasser und Kieselstrand ist die Bucht in Xlendi perfekt zum Schwimmen, Schnorcheln und Sonnenbaden. Ausserdem gibt es einige super Restaurants hier „unten“ am Meer, an der Uferpromenade. Wir lieben es, unsere Mittagspause hier zu verbringen.

2. Die Xlendi Klippen
Xlendi Klippen in Gozo
Sehenswürdigkeiten in Gozo – Die Klippen in Xlendi

Ein gut ausgebauter Wanderweg führt zu den Klippen hinauf und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Bucht und das Meer. Der Aufstieg lohnt sich.

3. Der Xlendi Turm
Gozo Sightseeing
Der Turm in Xlendi mit Blick auf die Klippen – Sehenswürdigkeiten in Gozo

Dieser im 17. Jahrhundert von den Rittern des Heiligen Johannes erbaute Wachturm bietet eine fantastische Aussicht auf die Umgebung.

Zebbug (Iż-Żebbuġ)

Lage und Bevölkerung

Zebbug liegt im Nordosten der Insel Gozo, auf einer der höchsten Erhebungen der Insel. Die Einheimischen nennen es „in the mountains“. Die Gemeinde Zebbug hat ingesamt etwa 2’000 Einwohner.

Geschichte von Zebbug

Der Name „Zebbug“ bedeutet „Oliven“, was auf den landwirtschaftlichen Charakter des Ortes hinweist. Zebbug ist für seine Olivenhaine bekannt, die einige der besten Oliven und Olivenöle Maltas produzieren.

Sehenswürdigkeiten von Zebbug
1. Xwejni Salt Pans / Salzpfannen
gozo salt pans
Gozo Salt Pans – Gozo Sightseeing

Die Xwejni Salzpfannen, die sich entlang der Nordküste von Gozo erstrecken, sind ein beeindruckendes Beispiel für traditionelle, nachhaltige Landwirtschaft und sind ein faszinierendes Ziel für Besucher der Insel. Diese von Menschenhand geschaffenen Becken, die in den flachen Fels gehauen wurden, werden seit römischen Zeiten verwendet, um Meerwasser einzufangen, das dann verdunstet und Salz hinterlässt. Dieses Salz wird dann gesammelt, gereinigt und verkauft.

Die Salzpfannen sind nicht nur von industriellem und historischem Interesse, sondern bieten auch eine atemberaubende natürliche Landschaft, insbesondere bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang, wenn das Licht auf den flachen Pfannen reflektiert wird. Die Arbeit in den Salzpfannen ist mühsam und wird meist von lokalen Familien durchgeführt, die die Tradition seit Generationen weitergeben.

Geerntet wird das Salz dann ab ca. Juni/Juli bis September, je nach Wetter. Die Gozo Salt Pans sind eine der Top Sehenswürdigkeiten in Gozo.

2. Xwejni Bay
Xwejni Bucht – Sehenswürdigkeiten in Gozo

Die Xwejni Bucht ist ein beliebter Ort zum Schnorcheln und Tauchen, da sie reich an Meeresleben ist. Zudem ist sie ein ausgezeichneter Ort für Spaziergänge entlang der Küste, wobei man die wunderbare Landschaft und die beeindruckende Aussicht auf das Mittelmeer genießen kann. Sie bietet auch einen spektakulären Blick auf die untergehende Sonne und ist daher ein beliebter Ort für Fotografie-Enthusiasten.

Eine Höhle, etwas versteckt in Xwejni

Es gibt zwei schöne Restaurants dort, wo wir auch gerne unsere Mittagspausen verbringen. Ausserdem gibt es hier eine kleine Höhle, wenn man die Bucht entlang läuft. Für Familien ist dies hier ein idealer Ort um den Tag am Strand zu geniessen.

Bonus Tipp – Comino

Lage und Bevölkerung

Die Nachbarinsel Comino liegt im Gozo Kanal, zwischen Malta und Gozo. Sie ist nur 3.5 km2 gross. Die Insel Comino hat sogar Einwohner. Genau drei Menschen sind hier gemeldet, die ganzjährig dort wohnen. Comino liegt nicht in Gozo, ist aber mit dem Boot innerhalb weniger Minuten erreichbar, daher darf sie hier in meiner Liste der Sehenswürdigkeiten in Gozo nicht fehlen.

Geschichte von Comino

Comino diente in der Vergangenheit als Jagdgebiet und später als Quarantäne-Insel. Der Name der Insel stammt vom wilden Kümmel (Cumin), der hier einst wuchs.

Sehenswürdigkeiten von Comino
1. Blaue Lagune
Die Blaue Lagune auf Comino

Die Blaue Lagune ist eine der Hauptattraktionen von Comino. Sie ist bekannt für ihr kristallklares, türkisfarbenes Wasser und ist ein beliebter Ort zum Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen.

2. St. Marija Bay

Dies ist der Ort, an dem die wenigen Bewohner der Insel leben. Es gibt auch einen kleinen Campingplatz und eine Polizeistation.

3. Wanderungen – Wanderwege auf Comino

Zum Wandern ist die Insel Comino ideal. Auch wenn es nur ganz wenige Schattenplätze gibt und es daher im Sommer sehr heiss ist, befinden sich hier unzählige Wanderwege. Die Insel bekommst du ganz locker an einem Tag erkundet. Plane dir aber besser noch einen zweiten zum Baden ein.

Fazit – Sehenswürdigkeiten in Gozo, das Paradies im Mittelmeer

Jetzt hast du einen tollen Überblick über Gozo und seine Ortschaften. Schlussendlich hat jeder Ort einen hübschen Ortskern und die ein oder anderen tollen Sehenswürdigkeiten. Mit dem Hop On Hop Off Bus kannst du natürlich alles sehr kompakt und schnell anschauen, Gozo Sightseeing Express quasi. Solltest du nur einen Tag in Gozo sein, empfehle ich dir das. Selbst wenn du ein Mietauto hast, bietet sich die Bustour an. Du kannst direkt im Hafen Mgarr starten und Gozo erkunden.

Dann wünsche ich dir jetzt viele gute Inspirationen für deinen Trip nach Gozo bzw. einen tollen Urlaub, wenn du bereits hier bist. Lass mich doch mal in den Kommentaren wissen, was dir an Gozo besonders gut gefallen hat und was sind deine Lieblings- Sehenswürdigkeiten in Gozo?

Bilder und Fotos von Sehenswürdigkeiten in Gozo

Hier habe ich dir noch ein paar schöne Impressionen von einigen Sehenswürdigkeiten in Gozo und der wunderbaren Landschaft.

2 Gedanken zu „Entdecke Gozo – Alle 18 Orte und die Top Sehenswürdigkeiten in Gozo“

Schreibe einen Kommentar